Die Wichtigkeit aus virtuellen Kontakten reale zu machen

Im heutigen Zeitalter von Internet und digitalen Medien ist es ein Leichtes, virtuelle Kontakte zu knüpfen. Zahlreiche Medien und Plattformen bieten sich dafür an. Idealerweise lassen sich die Kontakte von Ihnen zu Kunden, nützlichen Businesspartnern oder im privaten Bereich zu echten Freunden machen. Dies ist ausgesprochen wichtig, denn im Internet ist mitunter vieles eher Schein als Sein.

Virtuelle Kontakte knüpfen

Für den privaten sowie den beruflichen Bereich empfehlen sich Ihnen zum Knüpfen von Kontakten vor allem soziale Netzwerke. Social Media dient dem Finden und Pflegen von Kontakten. Da sich die Personen nach Wohnort, Hobbys, Geschlecht, Alter, Interessen und vielen anderen Kriterien filtern lassen, ist das gezielte Ansprechen bestimmter Personengruppen mit wenigen Klicks zu erreichen. Für das Business eignen sich Netzwerke mit gewerblichem Aufbau, bei dem die Profile mit beruflichen Angaben ausgestattet sind. Online-Branchenbücher sind eine weitere Anlaufstelle, wenn Sie auf der Suche nach virtuellen Kontakten sind. Im Privatbereich haben sich außerdem Webseiten und Portale etabliert, über die sich soziale Kontakte knüpfen lassen, beispielsweise zur Partnersuche. Foren zu den unterschiedlichsten Themengebieten von Sport über Mode oder Onlinespielen bis hin zu Musik oder Haustieren bieten ebenfalls eine exzellente Chance, über das Internet ein Kontaktnetzwerk aufzubauen und sich auszutauschen oder einander einen gewissen Nutzen zu bieten.

Warum sind reale Kontakte wichtig?

Die größten Vorteile des Internets sind gleichzeitig auch seine Nachteile. Kann man so gut wie anonym im Internet surfen und sich sogar eine ganz andere virtuelle Existenz aufbauen, so bringt dies den Nachteil mit sich, dass man sich der anderen Person niemals sicher sein. Das Kommunizieren über Chat oder Nachrichten innerhalb der Foren sowie E-Mails ersetzt kein Gespräch von Angesicht zu Angesicht. Im Grunde dürfen Sie sich nicht sicher sein, dass Ihr Kontakt korrekte Angaben zu Geschlecht, Alter und Wohnort gemacht hat. Dasselbe trifft auf Fotos zu. Das vermag im privaten Bereich, z. B. bei der Partnersuche, fatale Folgen zu haben, wenn man an die falsche Person gerät. Auch im Businessbereich ist es nicht ausschließbar, dass vermeintliche Kunden nur Interesse bekunden, um Ihr Unternehmen auszuspionieren oder Marktstudien durchzuführen. Machen Sie den virtuellen Kontakt zum realen Kontakt, dann kommt die Wahrheit ans Licht und es wird ein Handeln auf Vertrauensbasis möglich. Die schriftliche Kommunikation schließt es aus, die Mimik und Gestik sowie das wirkliche Verhalten des Kontaktes zu kennen, was das Täuschen leichter macht. Bei einem Meeting oder Date offenbaren sich solche Pläne.

Welche Methoden bieten sich an?

Eine gute Möglichkeit zum Verwandeln von virtuellen Kontakten in reale Kontakte stellen Business-Klubs dar, die in regelmäßigen Abständen ihre Mitglieder zu Treffen einladen. Gutes Networking profitiert davon, dass man gemeinsam etwas unternimmt und Informationen authentischer Art austauschst. Im Privatbereich erfährt man auch erst durch den realen Umgang miteinander, ob die ähnlichen Interessen und regen Onlineunterhaltungen ausreichen, um eine echte Freundschaft aufzubauen oder das Leben miteinander zu teilen. Als Überleitung von der schriftlichen Kommunikation zum Treffen ist mitunter die Videotelefonie hilfreich, um einen ersten Eindruck zu gewinnen. Durch Handeln im Offlinebereich können aus Interessenten Kunden und aus Bekannten Freunde werden. Veranstaltungen vermögen dazu dienen, bereits bestehende Bande zu verstärken.

Tanja

Konzeptheldin und Geschäftsführerin der Werkstatt Lichtenthal Werbe GmbH

Du brauchst mehr Liebe

Wir geben regelmäßig kostenlosen Input wie du Kundenliebe gewinnen und mit besonderen Ideen dein Business zum Gesprächsthema machst!