Basics für ein effizientes Social Media Marketing

Social Media ist bedeutend geworden. Ohne Social Media ist für viele Unternehmen, Organisationen und Freiberufler ein funktionierendes Marketing kaum mehr denkbar. Wie bei allen Marketingumgebungen und -instrumenten ist es auch bei Facebook, YouTube, Twitter, Google+, Instagram etc. sehr wichtig, einen starken Marketingmix umzusetzen, das Marketing strategisch auszurichten und letztendlich das Social Media Marketing effizient zu gestalten.

Erfolg durch eine strategische Social Media-Ausrichtung

Wenn Sie ein effizientes Marketing via Social Media betreiben wollen, dann sollten Sie darauf achten, dass Sie Ihr Handeln strategisch und zielorientiert ausrichten, also alle Aktivitäten planvoll angehen. Zum strategischen Handeln gehört zum Beispiel, dass Sie Ziele definieren. Ziele zu definieren ist ein wichtiger Baustein eines jeden Projektes. Ebenso sollten Sie hinsichtlich Ihres Produktes, Ihrer Dienstleistungen oder Ihrer Informationen, die Sie verbreiten möchten, prüfen, wie die Marktgegebenheiten sind.  Darüber hinaus gilt es danach zu schauen, welche Ressourcen Sie zur Verfügung haben, um Social Media Marketing zu betreiben. Zu den Ressourcen gehört vor allem das zeitliche Budget, das Sie für entsprechende Aktivitäten zur Verfügung haben. Wichtig ist hierbei festzustellen, dass es kaum Sinn macht, das Marketing nebenbei betreiben zu wollen.

Zeitersparnisse schaffen und planvoll handeln

Experten, wie erfolgreiche Blogger, raten dazu, für Social Media eine gewisse Zeit innerhalb des Tagesablaufs zu blocken. Dieses Vorgehen macht auch insofern Sinn, als dass Sie Social Media strategisch und planvoll für Ihr Geschäft einsetzen wollen. Deshalb sollten Sie Zeitblöcke für diese Arbeiten einrichten, in denen Sie effizient an Ihrem Marketing arbeiten. Stellen Sie sich zum Beispiel eine Uhr bzw. einen Wecker, mit deren Klingeln Sie aufhören, in den sozialen Medien oder zum Beispiel bei Facebook zu arbeiten. Bei diesem strukturierten Arbeiten mit Social Media haben Sie nicht das Gefühl, dass es keine Spielerei ist, die Sie betreiben. Mit dem Ablauf der Zeit starten Sie dann wieder mit anderen Aufgaben. Wichtig ist für ein planvolles Vorgehen zudem, dass Sie sich am Anfang nicht direkt auf mehrere Kanäle stürzen. Sie sollten zunächst lernen, einen oder eventuell zwei Kanäle vollständig zu beherrschen.

Social Media und Personalisierung

Social Media kann unweigerlich als stark unterausgelastetes Instrument bezeichnet werden, wenn es um die Bereitstellung von personalisierten Inhalten geht. Dies kann insofern schlecht sein, wenn Inhalte ausschließlich automatisiert ausgeliefert werden und keine Personalisierung gegeben ist – also der Content nicht maßgeschneidert an die Zielgruppe angepasst ist. Für den User kann diese Nicht-Personalisierung mit Bezug zu der Marke des Senders schnell wie Spam wirken. Daher ist es wichtig, ausreichend Profildaten zu haben, so dass ein individuell gestalteter Kommunikationskanal als leistungsstarkes Marketinginstrument fungieren kann.

Richtiger Umgang mit Usern und Kunden in Social Media

Daneben ist bei einem effizienten Social Media Marketing sicherzustellen, dass sich Abonnenten und User im Allgemeinen gewertschätzt fühlen. Je eher dies der Fall ist, desto eher werden die Nutzer die Inhalte in ihren Netzwerken teilen. Dazu gehört auch, dass schnell und adäquat auf Aktionen und Reaktionen der Nutzer reagiert wird. Es gilt hier, den eigenen Usern zuzuhören und nutzenstiftend sowie empathisch auf diese einzugehen. Selbst wenn Ihnen etwa das Feedback Ihrer Kunden einmal nicht gefallen kann – beispielsweise Kritik zu Inhalten oder eine schlechte Bewertung zu einem Produkt – so ist trotzdem wichtig, wenigstens Wertschätzung für das offene und initiative Vorgehen des Users zu zeigen, obgleich natürlich auf sachliche Art und Weise der Kritik entgegengewirkt werden kann.   

Abonnenten und Wachstum generieren via Social Media

Insbesondere für die kleinen und mittleren Unternehmen (KMU) kann Social Media ein wichtiges Instrument darstellen, wenn es darum geht, neue Abonnenten und Kunden zu gewinnen. Eine gute und praktische Möglichkeit, dieses zu verwirklichen: Sie erstellen benutzerdefinierte Benachrichtigungen für bestimmte Begriffe mit Bezug zu Ihren Kunden. Mithilfe von oft kostenfreien Monitoring-Tools kann beobachtet werden, was in der eigenen Branche vorgeht, wer die Influencer sind und welches die aktuellen sowie zukünftigen Trends sind. Mit einem Monitoring über Schlüsselbegriffe ist es möglich, das Social Media-Verhalten von sowohl Kunden als auch  Konkurrenten zu beobachten. Je mehr Sie und Ihr Unternehmen Usern zuhört und auf Signale Acht gibt, desto mehr Learnings und Wissen sammeln Sie und können diese wiederum n die Betreuung Ihrer Kunden sowie in das Wachstum Ihrer Social Media-Präsenz einfließen lassen.   

Messen von Ergebnissen in Social Media

Beim Social Media Marketing ist es nicht unbedingt eine essenzielle Größe, hohe Fan- oder Followerzahlen zu haben. Es ist eher wichtig, kalkulierbare Ergebnisse an Ort und Stelle zu haben. Am besten hat man diese Ergebnisse mitsamt einem Plan und einem bestimmten Zeitrahmen, die jeweils vorgeben, wie und wann die Ziele zu erreichen sind. Es ist an dieser Stelle wichtig zu verstehen, dass ein Engagement in Social Media nicht bedeutend anders ist als jeder andere Teil einer effizienten Marketingstrategie. Es sollte jeweils über einen Schlüsselindikator („KPI“) der Erfolg gemessen werden. Die Messung über KPIs ist letztendlich der einzige Weg, den Erfolg des Social Media Marketings zielgerichtet zu ermitteln.

Tanja

Konzeptheldin und Geschäftsführerin der Werkstatt Lichtenthal Werbe GmbH

Du brauchst mehr Liebe

Wir geben regelmäßig kostenlosen Input wie du Kundenliebe gewinnen und mit besonderen Ideen dein Business zum Gesprächsthema machst!